Anliegen

Rundfunkgebührenbefreiung

Wer ein Rundfunk- und/oder Fernsehgerät zum Empfang bereit hält, muss dies anmelden und die entsprechenden Gebühren hierfür entrichten.

Wer zu dem nachfolgend aufgeführten Personenkreis gehört, kann auf Antrag von der Rundfunk- und Fernsehgebührenpflicht befreit werden:

- Behinderte Menschen, deren Grad der Behinderung nicht nur vorübergehend wenigstens 80 % beträgt und die wegen ihres Leidens an öffentlichen Veranstaltungen ständig nicht teilnehmen können (Merkzeichen: RF)

- Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII u. SGB II

- Blinde und wesentlich sehbehinderte Menschen

- Hörgeschädigte Menschen

Die Befreiung wird nur auf Antrag gewährt. Dieser Antrag ist im Rathaus (Sachgebiet "Soziale Hilfen") erhältlich. Dem Antrag muss der jeweilige aktuelle Bewilligungsbescheid/ Schwerbehindertenausweis im Original beigefügt werden. Zusätzlich ist noch ein Eingangs- und Beglaubigungsvermerk von hier notwendig.

Der Antrag ist dann an die GEZ, 50656 Köln zu richten.

Zuständige Stellen

Bürgermeister - FB 2 - Öffentl. Ordnung / Soziales / Standesamt - Sozialamt
(Soziale Hilfen, Grundsicherung) (FB 2)

Adresse(n):
Schönenberg, Rathausstr. 18
53809 Ruppichteroth
Telefon: 02295/49-0
Telefax: 02295/4939
Internet: http://www.ruppichteroth.de/

Ansprechpartner/-innen

Ingrid Lange
Telefon: 02295/49-60
Telefax: 02295/4939
E-Mail: ingrid.lange@ruppichteroth.de
Zimmer: 125


Siehe auch: